SP4 - Vegetation

Arbeitsziele:

  1. Erfassung von Zusammensetzung, Verbreitung und Kohlenstofffixierungspotential der verschiedenen Steppen-Vegetationstypen
  2. Entwicklung und Erprobung von Leitfäden zur Steppen-Restaurierung.

 

 Spezifische Beiträge zu den Arbeitspaketen innerhalb des KULUNDA Verbundprojektes:

  1 – Erfassung und Quantifizierung

Aktualisierung der existenten Information zur Zusammensetzung der Vegetationsdecke und zur Landnutzung (Sichtung der vorhandenen Daten und neue Aufnahmen) in der Kulundasteppe; Etablierung einer räumlichen Referenz zu Modellierung und Monitoring der Vegetationseinheiten auf einer regionalen Skala.

Quantitative und qualitative Analysen der Biodiversität und assoziierten Ökosystem-Funktionen einschließlich Quantifizierung von C und Nährstoffen (oberirdische Biomasse) in den verschiedenen Vegetationstypen und Einschätzung ihrer Belastbarkeit hinsichtlich Landnutzung und Klimawandel. Erfassung des Potentials und von prioritären Regionen für eine regionale Restaurierungsstrategie.

2 - Management und Restaurierungspraktiken

Zusammenstellung einer Datenbank zu den biologischen Merkmalen der wichtigsten Steppen-Schlüsselarten (essentiell für Restaurierungsvorhaben). Aktualisierung und Verbesserung von vorhandenen Restaurierungstechniken für Steppen-Ökosysteme, Erprobung und Feinabstimmung von spezifischen Maßnahmen für die Kulundasteppe.

3 – Implementierung

Monitoring: Design, Erprobung und Implementierung geeigneter Monitoring Methoden

In enger Zusammenarbeit mit den Stakeholdern Ausarbeitung neuartiger klimaadaptierter Restaurierungsmethoden und von Empfehlungen für regionale Konzepte nachhaltiger Landnutzung.

 

Share/Save